WER BIN ICH?

Jetzt, heute im Jahre 2020 stell ich mir immer öfters diese Frage. Wer bin ICH? Was ist mein Weg hier? Was ist meine Aufgabe?

Aufgewachsen bin ich in Rumänien. Behütet und ohne Sorgen verlief mein Leben recht unbeschwert die ersten Jahre. Je älter ich jedoch wurde, desto mehr nahm ich wahr. Meistens unbewusst... es war normal - dachte ich. Bis ich merkte, das es nicht normal war, zu fühlen, wenn es jemandem schlecht ging. Oder Träume zu haben, die sich als wahr heraus stellten. Mein Opa verstarb da war ich 10..... es war für mich selbstverständlich "Ihn" zu sehen..... Nicht mit den physischen Augen, jedoch mit den Inneren. Auch heute noch, besucht er mich ab und zu.

Und dann verstarb meine Mama. Bis Dato waren Jenseitskontakte nur mit meinem Opa geschehen. Jetzt kam meine Mama dazu. Ich informierte mich weiter, ich wollte mehr, weil ich plötzlich wusste - da geht noch mehr. Und ob da noch mehr geht ...... eine wundervolle Welt öffnte sich immer mehr, zeigte sich immer deutlicher.

Auch wusste ich, das diese Art von Arbeit sehr viel Verantwortung birgt. Man begibt sich auf ein Terrain, dass uns so ziemlich unbekannt ist. Ohne fundierte Ausbildung, Weiterbildung konnt und wollte ich diese Arbeit nicht anbieten, nicht praktizieren. Und das Lernen hört nie auf.... wir lernen ein Leben lang immer wieder dazu. 

Jetzt, mit 49 Jahren, weiß ich, das ich hier, genau richtig bin. Ich bin keine Heilerin, ich bin kein Guru. Ich sehe mich eher als Mittlerin zwischen den Welten. Ein Dolmetscher zwischen Menschlich und Geistig...

Ich sehe mich als Wegbegleiter, der wichtige Puzzleteile zusammenfügt - gemeinsam mit meinem Klienten/ Patienten. Ich gebe nur Hilfestellung, Impulse, Ideen - den Weg muss, darf  jeder selber gehen und die Erkenntnisse daraus ziehen.

Das wichtigste zum Schluß - ich bin kein Arzt! Alle meine Angebote richten sich an gesunde Menschen. Gerne kann ich jedoch, nach Absprache mit dem behandelnden Arzt, meine Angebote anbieten. 

Wir sind alle EINZIGARTIG - Medium Christine Tontsch, Nürnberg